|
 OECC: Home  « Historie 
Print Version
---
|
|


 Home 
   Der OECC 
   Historie 
 Club Adressen 
 Termine 
 Inserate 
 Narizin 
 Galerie 
 Web Links 
 Neues 
 Site Map 
 Kontakt 

Die Geschichte des OEsterreichischen Citroen Clubs

Der OECC wurde im Februar 1972 aus der Taufe gehoben und war zu Anfang als eine Mixtur aus Ersatzteilverkauf, technische Hilfestellung und Citroen - Pannendienst. Eine Clubstruktur entwickelte sich nur ganz langsam bis in die zweite Hälfte der Siebzigerjahre. Trotz der damals noch bescheidenen Mitgliederzahl organisierte der OECC im Jahr 1974 bereits das "2. ICCT", das internationale Citroen Club Treffen in Laxenburg (heutige Bezeichnung: ICCCR = International Citroen Car Club Rally). Im Frühjahr 1975 wurde Günther Jung zum Präsidenten gewählt, und bis 1976 stieg die Mitgliederzahl auf ca. 160 an, deren Fahrzeuge waren damals vorwiegend 2cv, Dyane und die jew. Kombis (AZU, AK und später Acadiane).

Günther Jung (Photo: H.Wagner)

Sämtliche Veranstaltungen verliefen unkoordiniert mit anderen Clubs und auf kleine, örtliche Einzugsgebiete beschränkt. 1975 entstand nach dem Plattenhit von Wolfgang Ambros, "Watzmann", das 2cv - Treffen namens "Hollareithulliöh". Es findet heute immer noch am sog. Fronleichnam - Wochenende (Donnerstag bis Sonntag) statt und wird mittlerweile jedes Jahr von einem anderen OECC - Ortsclub irgendwo in Österreich ausgerichtet.

Von Anfang an war die Idee von Günther, österreichweit viele kleine Ortsclubs unter dem Dach des OECC zu vereinen, alles auf freiwilliger und ehrenamtlicher Basis. Seine jahrzehntelange engagierte Arbeit trug natürlich Früchte, und heute besteht der OECC aus 25 über ganz Österreich verstreute "Zweigstellen". Die Fahrzeugtypen konzentrieren sich nach wie vor auf die Citroen - Kleinwagen, mittlerweile sammeln, fahren und erhalten unsere Mitglieder jedoch Fahrzeuge aus der gesamten Fahrzeugpalette. Der OECC ist ein Oldtimerclub geworden, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, sämtliche Fahrzeugtypen der Marke Citroen zu restaurieren, zu pflegen und sie wie ein rollendes Museumsstück möglichst lange zu erhalten.

Das "Hollareithulliöh" zieht sich wie ein roter Faden durch die Clubgeschichte, jedes Jahr treffen sich an besagtem Wochenende 150 bis manchmal weit über 200 Autos bzw. deren Besitzer samt Familien. Viele der Ortsclubs veranstalten mehr oder weniger regelmäßig Treffen, Rätselfahrten, Wettspiele, Rodel- und Schirennen, Faschingsabende, Tagesausflüge etc. Viele engagierte Individualisten ließen sich von Günther inspirieren, realisierten seine Idee und trugen sie weiter.

Die wohl intensivsten Jahre der gemeinsamen Arbeit erlebte unser Club zwischen 1997 und 2001; wir erhielten den Zuschlag, das "International meeting of 2cv friends 2001" zu organisieren.

"Welttreffen" 2001 in Kärnten (Photo: OECC)
"Welttreffen" 2001 in Kärnten (Photo: OECC)

Dieses sog. "Welttreffen" findet alle zwei Jahre irgendwo in Europa statt. Vier Jahre vorher wird ein Land, das sich darum beworben hat, gewählt; eine große Herausforderung für uns, die umfangreiche Vorbereitungen erforderlich machte.

Schließlich besuchten ca. 7000 Freunde in über 3000 Fahrzeugen unser Treffen in Kärnten, die Gästeliste umfasste 27 Nationen, darunter beinahe exotische Länder wie Japan, Australien, USA und Kanada. Noch heute hören wir manche von ihnen sagen, dass unser Welttreffen eines der Schönsten gewesen sei, - ein Lob, das uns nach wie vor freut und jeden stolz macht, der mitgearbeitet hat.

Nach über 30jähriger Präsidentschaft gab Günther Jung im Jahr 2005 seinen Rücktritt bekannt; seither ist er uns - ohne Vereinsfunktion - ein willkommener Teilnehmer bei vielerlei Veranstaltungen. Der Verfasser dieser Zeilen bemüht sich als neuer OECC - Präsident Günthers Weg aktiv fortzusetzen, - mehr noch: Ich möchte das "Miteinander Reden" zwischen allen Citroen - Clubs Österreichs vertiefen, durch gemeinsame Aktivitäten, durch den gegenseitigen und gemeinsamen Besuch von Veranstaltungen. Dabei darf natürlich der Dialog mit der Firma Citroen und mit Vertretern anderer Länder keinesfalls zu kurz kommen. - Wir sind Mitglied beim Österreichischen Motor Veteranen Verband ÖMVV aber auch in der ACI, der Amicale Citroen Internationale vertreten. - Veranstaltungen wie "50 Jahre DS" oder "90 Jahre Citroen" zeigen, dass alle zusammen gemeinam nicht nur ein schönes Hobby teilen sondern einen - wenn auch bescheidenen - kulturellen Status innehaben. Wir sind auf eine ganz individuelle Art Teil der Geschichte.


Okt. 2009, 90-Jahre-Citroen, 90 Citroen-Fahrzeuge auf der Wiener Ringstraße (Photo: H.Wagner)

 

Manfred

«  ^  »

 Tipp

Print Version:
oben rechts,
|
| --- |
|
  Top   |   «  ^  »   |   Print Version   |   URL: http://www.oecc.org/OECC-Historie.php   |   Stand: 01.01.1970   |   © Hannes Hromadka   
|
| --- |

0.009 s Bearbeitungszeit, 0.002 s IT[X], 0.004 s Menu 3, Sprache = de